Musik


Meine Freude an der Musik führte mich als Jugendlicher zunächst in die Tanzschule und zum Tanzsport. Durch berufliche Veränderungen gab es jedoch schon nach wenigen Jahren Formations- und Turniertanz eine längere Pause.


Viele Jahre später kam ich durch eine gute Freundin wieder aktiv mit der Musik in Berührung. Mein Gesangstalent wurde entdeckt - ein Auftritt mit einem Musical-Duett war der Anfang. Neben Stimmbildung und Gesangsunterricht konnte ich mich in mehreren
 Ensembles mit a cappella-Gesang, Musical und Pop ausprobieren. Dann entdeckte ich den Swing für mich und entwickelte ein Soloprogramm mit Halbplayback, mit dem ich einige Jahre lang bei Veranstaltungen und Privatfeiern in Bremen und Umgebung aufgetreten bin.

Benny Cole - Swing and more...

Bis dahin hatte ich nie irgendwelche ernsthaften Ambitionen, es mit einem Instrument zu versuchen. Dann bin ich jedoch auf die Ukulele aufmerksam geworden. Wegen ihrer nur vier Saiten (anstatt sechs wie bei der Gitarre) sind die ersten Akkorde relativ schnell gelernt, und so konnte ich mich schon nach kurzer Zeit bei kleinen Auftritten im privaten Rahmen auf diesem charmanten Instrument selbst begleiten. Bald wollte ich es aber auch mit der Gitarre versuchen. Auch hiermit habe ich bereits bei privaten Gelegenheiten gesungen, was mir große Freude machte und auch bei den Zuhörern gut ankam. Außerdem gab es bereits einige öffentliche Auftritte in der Botanika Bremen, wo ich den Impro-Chor einer guten Freundin, der Sängerin und Klangtherapeutin Carola Bandari beim Mantra-Gesang begleiten durfte.

Mantra-Singen in der Botanika

Momentan mache ich eine Pause, aber irgendwann wird es mich sicher wieder reizen, auf einer Bühne zu stehen. Im stillen Kämmerlein übe ich bereits... - was daraus werden könnte, siehe hier >